Rechtsschutzversicherung Vergleich der Tarife in verschiedenen Rechtsgebieten

Rechtsschutzversicherungen bieten dem Versicherten das Gefühl, daß man sich vor den Kosten eines Rechtsstreits nicht fürchten muß. Mit einer günstigen privaten Rechtsschutzversicherung fällt es einem auch leichter, sich gegen die unberechtigten Ansprüche anderer zu wehren. Oder die eigenen Ansprüche durchzusetzen.

logo_rechtsschutzvergleich365Rechtsschutzversicherungen gibt es zu vielen verschiedenen Lebensbereichen. Dabei machen bestimmte Bereichskombinationen Sinn oder sind sogar von den Versicherungen vorgegeben. Mit dem Rechtsschutzversicherung Vergleichsrechner kann man die besten Tarife aus den Rechtsschutzgebieten von Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz, Mieterrechtsschutz, Vermieterrechtsschutz und Strafrechtsschutz erhalten. Der Rechtsschutzrechner berücksichtigt auch günstige Tarifkombinationen.

Hier den Rechtsschutzversicherung Vergleich der besten Tarife und Leistungen mit dem Rechtsschutz Rechner online erhalten:

Der Vergleichsrechner ist ein Kooperationspartner Service. Mehr Informationen dazu im Impressum.

 

Inhaltsverzeichnis der Fragen und Antworten bei rechtsschutzvergleich365.de

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?
Was leistet eine günstige Rechtsschutzversicherung im Versicherungsfall?
Gibt es zusätzliche Leistungen und Services der Rechtsschutzversicherungen?
Was bezeichnet die Versicherungssumme bei der Rechtsschutz Absicherung?
Was passiert im Schadensfall?
Welche Bereiche können über eine günstige private Rechtsschutzversicherung abgesichert werden?
Wonach bemisst sich die Rechtsschutz Versicherungsbeitrag?
Warum ist eine private Rechtsschutzversicherung sinnvoll?
Einige Gründe für eine gute Rechtsschutzversicherung
Einige Schadenbeispiele der Rechtsschutzbereiche
Welche Rechtsschutzbereiche sollte ich absichern?
Wer ist im Rechtsschutz Vertrag versichert?
Was ist zu beachten bei Vertragsabschluss?
Gibt es Vertragskombinationen bei Rechtsschutzversicherungen?
Nachteile der Rechtsschutz Absicherungen

 

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtschutzversicherung ist ein privatrechtlicher Vertrag eines Versicherungsunternehmens mit einem Versicherungsnehmer über die Übernahme finanzieller Folgen von rechtlichen Streitigkeiten. Über eine Rechtsschutzpolice können sich demzufolge natürliche Personen gegen anfallende Gebühren aus einem Rechtsstreit absichern, darunter Anwalts- und Gerichtsgebühren.

Im Versicherungsfall tritt die Rechtsschutz-Gesellschaft bis maximal zur Höhe der festgelegten Versicherungssumme in Leistung und bietet dem Versicherten dadurch Schutz vor der hohen finanziellen Belastung, die Rechtsstreitigkeiten im Regelfall verursachen.

Was leistet eine günstige Rechtsschutzversicherung im Versicherungsfall?

leistungen_rechtsschutzDie Leistungen der Rechtsschutzversicherungen im versicherten Schadensfall sind vielfältig und bemessen sich nach der maximalen Höhe der vertraglich vereinbarten Versicherungssumme mit der Versicherungsgesellschaft. Anwaltskosten sowie Gerichtsgebühren gehören zu den Leistungen der Rechtsschutzversicherungen. Das sind die eigenen Kosten und die des Gegners, wenn der Versicherte zur Zahlung dieser verpflichtet ist.

Weiterhin sind zugehörige Kosten, darunter Zeugengelder, Gutachter- und Sachverständigengebühren und Dolmetscherkosten, in der Regel vom Versicherungsschutz einer Rechtsschutz-Police eingeschlossen.
In einigen Rechtsschutzversicherungen sind darüber hinaus teilweise Zwangsvollstreckungskosten sowie Strafkautionen als zinslose Kredite in bestimmter Höhe zuzüglich zur vereinbarten Versicherungssumme enthalten.

Gibt es zusätzliche Leistungen und Services der Rechtsschutzversicherungen?

Abgesehen davon, dass freie Rechtsanwaltswahl vorherrscht bieten einige Rechtsschutzversicherer interessante Services und Zusatzleistungen, zum Beispiel eine anwaltliche Hotline. Die telefonische Beratung kann auf die Schnelle helfen, oft benötigt der Fachmann aber Einsicht in die vorhandenen Unterlagen. Zumindest ist die Hotline eine attraktive Serviceleistung verschiedener Rechtsschutzversicherungsgesellschaften, die den Gang zum Rechtsanwalt ersparen kann. Zumal teilweise auch Fragen zu nicht versicherten, rechtlichen Fachbereichen bei diesen Hotlines gestellt werden können.

Manche Rechtsschutzversicherer gewähren des Weiteren die Option der Mediation. Unter Einbeziehung eines unabhängigen Vermittlers können Streitigkeiten so schon außerhalb eines Gerichtsgebäudes geklärt werden, ohne enorme Rechtskosten zu verursachen. Eine etwaig vereinbarte Selbstbeteiligung bei der Rechtsschutz bleibt bei diesem Lösungsweg übrigens meistens unberührt.

Was bezeichnet die Versicherungssumme bei der Rechtsschutz Absicherung?

Die Versicherungssumme entspricht der Höchstleistung der Gesellschaft im Versicherungsfall, in den aktuellen Verträgen ist üblicherweise 1 Million Euro je versicherten Schadensfall vereinbart. Teilweise gibt es auch schon Rechtsschutzversicherungen ohne Versicherungsbegrenzung.

Was passiert im Schadensfall?

Hat der Versicherte gegen Rechtspflichten verstoßen oder wird im dieses vorgeworfen, prüft die private Rechtsschutzversicherung diverse Sachverhalte und Aspekte, unter anderem ob der Versicherte schuldhaft gehandelt hat und inwieweit die vorliegende Rechtsstreitigkeit vom Versicherungsschutz des Vertrages eingeschlossen ist. Natürlich ist auch die Aussicht auf Erfolg für den Versicherer ein Prüfungskriterium.

 

Welche Bereiche können über eine günstige private Rechtsschutzversicherung abgesichert werden?

Für die verschiedenen Lebensbereiche des Einzelnen gibt es passende Rechtsschutzbereiche. Die bekanntesten sind sicherlich die Privatrechtsschutz, Berufsrechtsschutz, Strafrechtsschutz, Mieterrechtsschutz, Vermieterrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz- Versicherung.

rechtsschutzbereicheDazu gibt es beispielsweise auch die speziellen Bereiche, wie die Schadenersatzrechtsschutz, die Ordnungswidrigkeitenrechtsschutz, Vertrags- und Sachenrechtsschutz, Sozialgerichtsrechtsschutz sowie die Immobilienrechtsschutz- Versicherung.
Die unterschiedlichen Bereiche werden meist in Rechtsschutzpaketen gebündelt und als Vertrag angeboten. Umfangreiche Vertragswerke ermöglichen eine finanzielle Absicherung bei rechtlichen Streitigkeiten aus dem Berufs- und Privatleben, dem Verkehrswesen und dem Bereich von Mietung bzw. Vermietung. Mit zunehmendem Versicherungsumfang steigt auch die Versicherungsprämie, dennoch schnüren einige Versicherer vergleichsweise günstige Komplettpakete der Rechtsschutz.

Wonach bemisst sich der Rechtsschutz Versicherungsbeitrag?

Der Leistungsumfang (Rechtsschutzbereiche, Zusatzleistungen etc.) und die Versicherungssumme sind zentrale Berechnungsmerkmale bei Rechtsschutzversicherungen. Selbstbeteiligungen sind im Rahmen der Rechtsschutzpolice üblich und reduzieren die Versicherungsprämie. Zwischen 150 und 300 Euro liegt der Selbstbehalt in der Regel. Bei Schadenfreiheit reduzieren verschiedene Versicherer die Selbstbeteiligung sogar.

 

Warum ist eine private Rechtsschutzversicherung sinnvoll?

Heutzutage enden etliche Streitigkeiten vor Gericht und dies verursacht normalerweise erhebliche Kosten. Anwaltsgebühren, Gerichtsgebühren, Gutachterkosten, Zeugenauslagen – die finanzielle Belastung des Betroffenen ist in einigen Fällen ganz enorm. Dabei geht es sowohl darum, sich als Beschuldigter zur Wehr zu setzen, aber auch darum als Betroffener sein Recht einzufordern und beides nötigenfalls auch gerichtlich. Entspannt geht es natürlich kaum bei Rechtsstreitigkeiten zu, aber zumindest vor den finanziellen Einschnitten bewahrt eine Rechtsschutzversicherung.
Bedeutsam ist, das die Rechtsschutzversicherung in Leistung tritt, wenn die rechtliche Auseinandersetzung auch Inhalt des Vertrages ist. Der Streit muss einem versicherten Rechtsschutzbereich zugeordnet werden können. Die möglichen Schadensfälle sind im Übrigen sehr vielfältig!

Einige Gründe für eine gute Rechtsschutzversicherung

  • facettenreiche Schadensfälle, die abgesichert werden können
  • Versicherungsnehmer kann zwischen sinnvollen Rechtsschutzbereichen wählen
  • Streitigkeiten landen immer häufiger vor Gericht (selbst unter Verwandten und Nachbarn)
  • Anwalts- und Gerichtskosten, Gutachtergebühren etc. bedeuten oft eine hohe finanzielle Belastung
  • mit Hilfe einer Rechtsschutzversicherung fällt es häufig leichter, sein Recht einzufordern bzw. sich zur Wehr zu setzen (selbst gegenüber Behörden) und zwar auch über mehrere Instanzen
  • schnelle Hilfe bei Rechtsauskünften (24 Stunden Hotline)
  • im heutigen Gesetzeswirrwarr ist eine fachmännische Beratung und Unterstützung unabdingbar (Rechtsschutzversicherungen empfehlen gute Anwälte in Wohnortnähe)
  • etc.

Einige Schadenbeispiele der Rechtsschutzbereiche:

  • ungerechtfertigte Kündigung des Arbeitgebers
  • Streitigkeiten bezüglich der Betriebsrente
  • Schadensersatzstreitigkeiten nach einem Verkehrsunfall
  • strittige Kündigung des Vermieters wegen Eigenbedarf
  • Auseinandersetzung wegen Mietminderung auf Grund vorhandener Mängel
  • Streitigkeiten im Rahmen der Gewährleistung aus einem Kauf
  • Auseinandersetzung über nicht anerkannte Werbungskosten
  • Nichtanerkennung der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente
  • Verfahren wegen Geschwindigkeitsübertretung
  • Schmerzensgeld nach nicht ordnungsgemäßer Operation
  • Streit mit der zugehörigen Berufsgenossenschaft nach einem Arbeitsunfall
  • Anzeige wegen nächtlicher Ruhestörung
  • usw.

Welche Rechtsschutzbereiche sollte ich absichern?

Welche Rechtsschutzbereiche ein Rechtsschutzvertrag umfassen sollte, ist vom individuellen Risiko und von den Wünschen des Versicherten abhängig. Die Versicherungsunternehmen bieten hier eine entsprechende Beratung und speziell zugeschnittene Rechtsschutzversicherungen, so zum Beispiel für Selbstständige und Senioren (eben ohne Arbeitsrechtsschutz) sowie Singles.

 

Wer ist im Rechtsschutz Vertrag versichert?

rechtsschutzversicherung_vertragAußer dem Versicherungsnehmer sind gewöhnlich auch dessen Lebenspartner sowie minderjährige Kinder und volljährige, unverheiratete Kinder in Ausbildung und Studium (in manchen Verträgen mit Altersbegrenzung) in der Rechtsschutz abgesichert. Im Haushalt lebende und nicht berufstätige Eltern, Großeltern und Enkelkinder können ebenfalls vom Schutz einer Rechtsschutzpolice profitieren. Über die Verkehrsrechtsschutz sind im Regelfall die zulässigen Fahrer und Beifahrer der versicherten Automobile abgesichert. Für wen der Versicherungsschutz im Einzelnen gilt, ist dem Vertrag zu entnehmen.

Was ist zu beachten bei Vertragsabschluss?

  • besteht weltweiter Versicherungsschutz und wenn ja, ist dieser zeitlich oder leistungstechnisch begrenzt?
  • wer ist in der Rechtsschutz alles versichert und zu welchen Konditionen?
  • welche Wartezeiten bestehen in den verschiedenen Rechtsschutzbereichen?
  • gibt es besondere Vertragsausschlüsse?

Gibt es Vertragskombinationen bei Rechtsschutzversicherungen?

Manche Versicherungsunternehmen offerieren ihre Rechtsschutzversicherung und weitere Policen in einem gebündelten, günstigen Gesamtpaket. Enthalten sein können hier neben der Rechtsschutz zum Beispiel eine Hausratversicherung, eine Wohngebäudeversicherung, eine Haftpflicht- und eine Unfallversicherung.

Nachteile der Rechtsschutz Absicherungen

  • nicht alle Streitigkeiten können mit der Rechtsschutz abgesichert werden (üblicherweise Ausschluss von Streitigkeiten vor Verfassungsgerichten und internationalen Gerichtshöfen, im Zusammenhang mit Spiel- oder Wettverträgen sowie dem Wettbewerbsrecht, Urheber- und Markenrecht; Baurisiko usw.)
  • die Streitigkeit muss einem Rechtsschutzbereich zugeordnet werden können und dieser muss in der Rechtsschutzversicherung eingeschlossen sein
  • Rechtliche Auseinandersetzungen mit Ursprung vor Vertragsabschluss fallen üblicherweise nicht unter den Versicherungsschutz (Streitigkeiten können aber lange schwellen)
  • oftmals gibt es Wartezeiten in den einzelnen Rechtsschutzbereichen (meist drei Monate), ehe die Versicherung greift
  • Auseinandersetzungen mit dem Versicherer sind vom Versicherungsschutz ausgenommen